Wittus Witt

DER MODERATOR

Wittus Witt

studierte Kunst bei Prof. Joseph Beuys an der Kunstakademie Düsseldorf. Schon während seines Studiums widmete er sich professionell der Zauberei. Von 1975 bis 2010 trat er regelmäßig im Fernsehen und sogar im Hörfunk auf. Er moderierte große Abendshows und zeigte im WDR vier Jahre lang seine eigene Zauberserie.

Gastspiele mit seinen Soloprogrammen „Schöner Schein“, „Augenzwinkern statt Magierblicke“, „Halbe Wahrheit – Ganzes Vergnügen“ führten ihn in viele Theater (Tribüne Berlin, Kammerspiele Aachen, Imperial Theater Hamburg) und renommierte Kabarett-Theater wie das Kom(m)ödchen Düsseldorf, Renitenztheater Stuttgart, Unterhaus Mainz, Theater der Stachelschweine Berlin sowie zu Vorstellungen in Europa, USA und Asien. Er erhielt mehrere Preise, wie z. B. einen 1. Preis auf dem Weltkongress der Zauberkunst in Wien (1976) und die tz-Rose für hervorragende Leistung auf kulturellem Gebiet in München.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit ist Wittus Witt Herausgeber von Zauberliteratur und Zauberkästen. Seit 2000 gibt er Deutschlands einzige Zauberzeitschrift „Magische Welt“ heraus. Im Jahr 2013 eröffnete er im Herzen Hamburgs die erste Zauber-Galerie „Galerie W“, in der er wechselnde Ausstellungen rund um die Zauberkunst und bildende Kunst präsentiert.

Wittus Witt ist der Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh seit deren Gründung freundschaftlich verbunden und moderierte bereits zum sechzehnten Mal in Folge das Neujahrskonzert.

www.wittuswitt.de